Ivenacker Eichen

Ivenacker Eichen

Der kleine Ort Ivenack befindet sich 5 km nordöstlich von Stavenhagen und hat mit seinen 500- bis 1000-jährigen Stileichen überregionale Bedeutung.

In einem Wildgehege mit Damwild stehen die mächtigen Baumriesen. Die größte Eiche hat einen Stammumfang (in Brusthöhe) von über 11 m, eine Höhe von ca. 35,5 m und ist ca. 1000 Jahre alt. Sie gehört damit zu den stärksten lebenden Eichen in ganz Europa.

Eine von mehreren Sagen erzählt, dass Nonnen des Zisterzienserklosters, weil sie ihr Gelübde brachen, zur Strafe in Eichen verwandelt wurden.

Das Wildgehege stellt eine besondere Attraktion für Jung und Alt dar, da das Damwild keine große Scheu vor den Besuchern hat und man dem Wild ungewohnt nah kommen kann.

In dem Barockpavillon des Parks werden die Besucher interaktiv durch das Leben einer Eiche geführt.

Der Ivenacker Tiergarten ist ein Erlebnis für die ganz Familie, bei dem man das Phänomen Wald auf 10 km Wanderwegen auf eine ganz neue Art und Weise kennenlernen kann.